Überspringen
Foto1-Herr-Best_stage
07. – 09.05.2019 Nürnberg Tickets & Anmeldung
Zurück

EMS

Die Smart City braucht Systemdienstleistungen

Mit dem Begriff der „Smart Cities“ wird sowohl der umfassende Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien in Städten als auch der nachhaltige Umgang mit den Themen Energieeffizienz und Klimaschutz verbunden. Grundlage für die Smart Cities ist die intelligente Vernetzung sowohl innerhalb einzelner Bereiche, z. B. der Mobilität, als auch zwischen verschiedenen Bereichen, z. B. Energie und Mobilität.

Weitsichtige Stadtentwickler bauen Technologien in die Infrastruktur ein, um ihre Städte interaktiver, sicherer, lebenswerter und nachhaltiger zu machen und sie zu intelligenten Städten zu machen. Von intelligenten und sauberen Energiespeicherungs- und Verteilungssystemen bis hin zu breit integrierten Internet-of-Things (IoT)-Fähigkeiten. Der Aufbau einer modernen intelligenten Stadt treibt die Entwicklung von Grund auf voran und schafft ungeahnte Marktchancen in den verschiedensten Anwendungen.

In einer intelligenten Stadt verbinden sich Solarpaneele und energiesparende LED-Straßenlampen zu einem intelligenten Stromnetz, das alle Energiequellen, Energieverbrauch und -schwankungen überwacht und automatisch reagiert. Stromausfälle in einem Teil der Stadt haben keinen Einfluss auf die Stromversorgung in anderen Teilen der Stadt. Krankenhäuser und kritische Dienste nutzen bei Bedarf lokal gespeicherte Sonnenenergie. Straßenlaternen, die auch Wi-Fi-Hotspots und Notrufsysteme beherbergen, dimmen automatisch in den Nebenzeiten.

Die Smart City braucht Systemdienstleistungen
Bilduntertitel

In einer intelligenten Stadt sind IoT-Technologien allgegenwärtig. Sensoren überwachen und kommunizieren Aktivitäten, Verkehr und Mikroklima. Infrastrukturen wie Abfallbehälter zeigen die Notwendigkeit der Entleerung an, und öffentliche Einrichtungen signalisieren, wenn Verbrauchsmaterialien wieder aufgefüllt werden müssen. Drohnen identifizieren temporäre Gefahren, Autos werden auf verfügbare Parkplätze gelenkt und Rohre alarmieren Klempner bei Leckagen.

Ob Smart Economy, Smart Mobility oder Smart Living, die Städte werden clever. Grundlage ist immer der intelligente und sichere Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien.

Damit entstehen auch neue Herausforderungen für EMS-Anbieter. Als Systemdienstleister für Electronic Manufacturing Services (EMS) bietet Leesys die Entwicklung und Herstellung elektronischer Baugruppen und Systeme, das Prüfen und Testen der Baugruppen, die Lieferung von Elektronik und Kunststoff aus einer Hand, Systemmontage und Logistik bis hin zum After-Sales-Service. Mit Blick auf Smart City-Lösungen verfolgt man als ISO 27001 zertifiziertes Unternehmen die Vision der sicheren Hardware für eine sichere Kommunikation. Eine zentrale Anforderung ist dabei der Systemgedanke, d. h. Beratung und Entwicklung, verbunden mit höchstem Qualitätsniveau „Made in Germany“.

„Als One-Stop-Shop können wir Komplettgeräte im Bereich Smart Cities aus Kunststoff und Elektronik liefern – mit einer vergleichbaren Kostenstruktur wie asiatische Anbieter.“

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.